Ausflüge

Schülerberichte – Kegelerlebnis der 3a

Da wir beim letzten Beneflizzlauf, den der Skiclub Remchingen jährlich zur Sammlung von Geldspenden für krebskranke Kinder durchführt, erfolgreich waren, und der Förderverein Kiebitz deshalb eine Geldspende vom Skiklub Remchingen erhielt, durften die Kinder der 3a am 18.11.16 zur Belohnung zum Kegeln gehen.

1. Bericht

Um 10.20 Uhr liefen wir gemeinsam bei Regenwetter los. In der Gaststätte Krone in Wilferdingen angekommen, zogen wir schnell unsere Turnschuhe an, um sofort loslegen zu können.

Frau Harms teilte uns in zwei Gruppen ein. Nun spielten die beiden Gruppen auf zwei Kegelbahnen gegeneinander. Zu Anfang führte Gruppe A, jedoch konnte Gruppe B bis zur Essenspause aufholen.

Zum Mittagessen gab es leckere Pommes mit Ketchup, Mayonnaise und Fanta. Nach dem Essen ging es in die zweite Kegelrunde. Jeder hatte an diesem besonderen Tag sehr viel Spaß. Nach insgesamt drei Stunden auf der Kegelbahn machten wir uns dann zusammen auf den Rückweg zur Schule.

Leonie und Jannis

2. Bericht

Am Freitag, den 18.11.2016 ging die Klasse 3a der PHS gemeinsam zum Gasthaus Krone. Unterstützt wurde das Sportprojekt vom Förderverein Kiebitz.

Insgesamt waren es 27 Schülerinnen und Schüler, begleitet von Lehrern und Eltern. Im Programm war ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen. Die Kinder bekamen ein erfrischendes Softgetränk und eine leckere Portion Pommes. Das kam bei den Kindern sehr gut an. Schließlich legten sie ihre ganze Energie beim gemeinsamen Kegeln an den Tag. Es hat riesig Spaß gemacht, das konnte man in den begeisterten Gesichtern jedes Einzelnen erkennen. Dieser Moment wurde mit einem gemeinsamen Foto festgehalten.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle dem Förderverein Kiebitz!

Thoma

Ausflug ins TOCCARION

Am Freitag, den 22.04.2016 machte die Klasse 4b einen Ausflug ins Musikmuseum Toccarion in Baden-Baden. Wir fuhren sehr lange mit Zug und Bahn, also mussten wir uns etwas die Zeit vertreiben. Zum Glück hatten wir gute Einfälle. Von Schere, Stein, Papier bis zu Kartenspielen und dem Zauberwürfel spielten wir alles mehrmals durch.

Als wir im Toccarion ankamen, mussten wir erst einmal unsere Schuhe ausziehen und Noppen-Socken anziehen. Es gab viel Verschiedenes zum Ausprobieren, z.B. eine Querflöte, eine Harfe und ein Schlagzeug. Das war toll. Außerdem gab es einen Radar, der vorher ausgewählte Töne abspielen konnte. In einem anderen Raum war ein Teil des Bodens ein Klavier (das Walking Piano). Sobald man auf eine Klaviertaste trat, ertönte ein Ton, so als würde man darauf spielen.

Dann gab es noch Mikrophone, die die Stimme veränderten, wenn man hinein sprach.

Zum Schluss spielten wir noch ein Musikinstrumenten-Quiz. Man musste nach vorgespielten Tönen das richtige Instrument erraten. Danach ging es wieder zum Zug und nach Hause.

Das war ein richtig toller Tag.

Von Alessandro und Mika (4b).

Die 4b im Landschulheim

Als Abschlussausflug der Klasse 4b sind wir vom 7.-8. Juni 2016 ins Naturfreundehaus Königsbach gegangen. Wir sind von der Schule aus in den Wald gewandert. Dort haben wir zwei Stunden mit Herrn Simon Mades vom Waldmobil Enzkreis tolle Dinge gemacht. Wir lernten zum Beispiel, warum der Mischwald am gesündesten ist.

Danach haben wir ein Eis in der Eisdiele Bibione in Königsbach gegessen und sind anschließend ins Naturfreundehaus gewandert. Dort angekommen, richteten wir unsere Zimmer ein, und Frau Seisler hat die Hausregeln erklärt. Danach durften wir eine Stunde frei spielen. Nun haben wir in der warmen Sommerluft tolle Dinge gemacht, zum Beispiel weiße T-Shirts mit Stofffarben bunt angemalt.

. Danach gab es noch ein leckeres Abendessen. Doch plötzlich hat es furchtbar angefangen zu regnen und ein Gewitter zog auf. Schnell sind wir reingelaufen und haben Spiele im Stuhlkreis gespielt. Wir zogen unsere Schlafanzüge an und schauten drei Folgen „Fünf Freunde“ an. Leider mussten wir dann schon ins Bett. Eine Weile wurde noch geredet, doch dann war Ruhe.

Am nächsten Morgen gab es leckeres Frühstück. Es gab leider eine traurige Nachricht: Ein paar T-Shirts waren von dem Starkregen völlig durchnässt und dreckig geworden. Aber wir waren nicht sehr enttäuscht. Noch eine Stunde freies Spiel, dann gab es Mittagessen: Grillwürstchen und Stockbrot. Mmmmh! Das hat geschmeckt. Doch leider kamen danach schon die Eltern und holten uns ab.Zwei schöne Tage im Landschulheim, uns hat es sehr gefallen.

Von Emily und Ann-Katrin (4b)

Der Ausflug der Klasse 4a und 4b zur Feuerwehr

Am Dienstag, den 14.04.2015 gingen die Klassen 4a und 4b zur Feuerwehr Remchingen-Nord. Als wir dort ankamen, haben uns zwei Feuerwehr-Männer und eine Feuerwehr-Frau wichtige Dinge erklärt über Feuer und die Feuerwehr. Sie haben uns erzählt, was ein Feuer braucht um entstehen zu können. Das waren Sauerstoff, brennbares Material, Anfangswärme und das richtige Mischungsverhältnis von diesen drei Faktoren.

Das Mindesteintrittsalter für die Feuerwehr beträgt 18 Jahre, das Höchstalter sind 65 Jahre. Außerdem haben sie uns gewarnt, nie auf einen Zugwaggon zu klettern, sonst kann man einen tödlichen Stromschlag bekommen. Anschließend wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt, um die Feuerwache besser zu erkunden. Dabei haben wir auch die Umkleiden von den Frauen und den Männern sehen könne. Die von den Männern war 6-mal so groß wie die von den Frauen. Wir haben noch vieles von der Feuerwache erfahren.

Danach sind wir in eine riesige Halle gegangen, in der fünf Feuerwehrautos standen. Jeder durfte sich in ein Auto hineinsetzen. Zum Schluss hat ein Feuerwehrmann seine 30kg schwere Einsatzkleidung angezogen. Zu unserer Überraschung wurden wir mit einem Feuerwehrauto mit Blaulicht und Sirene wieder in die Schule zurückgebracht. Vielen Dank an die Feuerwehr Remchingen!

Antonia und Aaliyah (Klasse 4)