Schulprogramm

Das PHS-Haus 2015

"Jeder Anfang ist unvergleichlich, kostbar und schützenswert." (Peter Härtling)

Grundgedanke:
Schülerinnen und Schüler der Peter-Härtling-Schule Wilferdingen stehen mit ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns.

Kooperationen:
Kindergarten, weiterführende Schulen, Kinderheim Sperlingshof, Kirchen, Vereine, Römermuseum, Musik- und Kunstschule Westlicher Enzkreis, Jugendamt, Polizei, Feuerwehr, Jugendzahnpflege, BEKI (bewusste Kinderernährung)

Größere Ansicht des Schulprogramms im PDF-Format »

Unsere Leitsätze

  • Erziehung: Wir erziehen unsere Schüler gemeinsam mit den Eltern zu sozialkompetenten Menschen.
  • Lern- und Arbeitsklima: Durch respektvollen Umgang schaffen wir ein angenehmes und lernfreudiges Arbeitsklima.
  • Unterricht: Wir vermitteln methodische Kompetenzen, wobei selbständiges Lernen die Voraussetzung für soliden Wissenserwerb ist.
  • Schulleben: Durch vielfältige Klassen- und Schulangebote schaffen wir Gemeinsamkeiten und eröffnen Lern- und Entwicklungschancen.
  • Außerschulische Vernetzung: Wir kooperieren mit Eltern und außerschulischen Partnern, um unseren Schülern vielfältige Unterstützung zu geben.
  • Interne Zusammenarbeit: Wir arbeiten konstruktiv und zielorientiert an der Weiterentwicklung unserer Schule.
Schulordnung Schüler / Lehrer Schulordnung Elternhaus / Schule

Das Methodenhaus der PHS

Grundgedanken

In jeder Schulstufe sollen Kinder fachbezogen, fächerübergreifend und in stufengemäß an¬spruchsvoller Weise sowie allmählich aufbauend methodische Kompetenz beim Lernprozess erwerben.

Mit anderen Worten: Sie sollen das Lernen lernen und damit ein hohes Maß an Selbständigkeit und damit Selbstbewusstsein erhalten

Hier liegt der Schlüssel zum effizienten Arbeiten!

Das Methodenhaus der PHS wurde von einer unserer Lehrkräfte, Frau Wagner, entwickelt. Sie arbeitete die Inhalte aus, die dann in der GLK abgestimmt wurden.

Zum Einsatz des Methodenhauses

In jedem Klassenraum hängt eine große Schautafel aus Holz, in welcher die Kärtchen mit kindgerechten Bildern auf der einen, mit Lehreranweisungen zu Arbeitstechniken auf der anderen Seite nach insgesamt 6 Methodenbereichen geordnet stecken. Zunächst sind die Texte für die Lehrer zu sehen. Nach Einführung der jeweiligen (vollständigen) Arbeitstechnik im Unterricht werden die Kärtchen gedreht und die entsprechenden Bilder für die Kinder sichtbar. Sie verbinden nun das Bild mit dem Text auf der Rückseite.

Arbeitstechniken und Methoden, als "Schmieröl des Unterrichts" bekannt, können so jederzeit ganz einfach mit den Schülern besprochen und bei Bedarf wiederholt und auch nochmals geübt werden.